Browsing Tag

cheats

Food

Weihnachtsvöllerei und meine Ernährung danach

Hallo ihr Lieben,

ich finde es immer wieder amüsant, wenn mir Follower vorwerfen, ich würde zu wenig essen oder meine „Portiönchen“ belächeln…denn viele würden sich wundern, wenn sie sehen könnten, WIE VIEL ich tatsächlich essen kann 😀 Ich zähle ja keine Kalorien, aber im Schätzen bin ich ganz gut und ich würde sagen 3000-4000 Kalorien (pro Tag) waren es jeweils die letzten Tage haha..Es gab Toast, Schokoaufstrich, Avocado, Zimtröllchen, Gans, Semmelknödel, Linsenpüree, Schokoschirmchen, Mohntorte, Macarons, und VIELES mehr! Ich muss zugeben, obwohl ich das absolut nicht mag, habe ich mich wirklich überessen. Gestern hatte ich sogar noch ein bisschen Bauchweh – und so vollgegessen zu sein ist einfach kein schönes Gefühl. Aber, was solls – ich habe die Feiertage trotzdem sehr genossen und mich eben nicht eingeschränkt.

Wie geht es nach solchen Tagen weiter? Wie ernähre ich mich jetzt?

Logischerweise, habe ich momentan ein Kalorien-Defizit. Einfach weil mein Hungergefühl gleich 0 ist und sich mein Magen erstmal erholen muss 😀 Ich achte darauf sehr viel zu trinken, hauptsächlich Wasser und Tee. Brennnesseltee liebe ich, da er auch eine entwässernde Wirkung hat. Außerdem schränke ich die Milchprodukte wieder zu 90% ein, da die letzten Tage auch für meine Haut eine Belastung waren. Ich esse viel Obst, Vollkornprodukte, Gemüse, gesunde Fette, langkettige Kohlehydrate, Eiweißreich etc. und eigentlich ernähre ich mich jetzt wieder genauso wie vorher. Vielleicht etwas „leichter“ als sonst, aber das ist nur vorübergehend 🙂

Ich werde demnächst auch mal wieder ein Full-Day-of-eating machen. Ansonsten kann ich euch nur mitgeben: Macht euch nicht allzu viel Stress, solange ihr wieder zurück in eure Routine findet, machen solche Tage eurem Körper nichts aus! Im Gegenteil, oft bekommt man dadurch nur noch mehr Lust auf gesunde Ernährung und kann mit voller Motivation ins neue Jahr starten!

Eure Gerid

Lifestyle

Fit durch Weihnachten – Genießen und trotzdem die Form halten!

Oft bekomme ich die Frage: „Wie schaffst du es, all das Süße zu essen und nicht zuzunehmen?“ Nun, ich denke, gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist ein Blogpost zu diesem Thema ganz passend. Vorab: Ich bin eine richtige Naschkatze! Ich LIEBE Schokolade, Kekse, Eis, Kuchen und möchte darauf auch nicht verzichten. Aber die Wahrheit ist: Wenn ich das alles so oft essen würde, wie ich Lust darauf habe (und vor allem in den Mengen), dann würde ich anders aussehen 😀 …Trotzdem gönne ich mir gerne ab und zu etwas und vor allem im Advent wird man mit Lebkuchen, Vanillekipferl, Stollen – und als wäre das noch nicht genug auch noch mit einem Familien-Essen nach dem anderen ja förmlich überladen! Dann gibt es noch die Christkindlmärkte mit Punsch, Waffeln, gebrannten Mandeln…kurz gesagt: In der Weihnachtszeit nimmt man schnell das ein oder andere Kilo mehr zu, als einem lieb ist. Wie ich so durch diese Zeit komme und welche Tipps ich euch gebe, lest ihr hier:

1. Reduziert eure „Cheats“ auf 1-2 Mahlzeiten pro Woche und hebt euch diese für besondere Anlässe (z.B das Weihnachtsessen bei Oma) auf.

2. Auch wenn es schwer fällt: Hört nach 5 Keksen auf 😛

3. Sport: Ganz überraschend! 😀 Achtet weiterhin auf eure Trainingseinheiten und wenn ihr euch damit besser fühlt, baut etwas mehr Cardio ein. Auf diese Weise könnt ihr euch natürlich auch mehr gönnen.

4. Plant eure Mahlzeiten bzw. euren Tag: Heute Abend geht’s auf den Weihnachtsmarkt und ihr wollt es euch dort so richtig gut gehen lassen? Dann achtet untertags auf eure Kalorienanzahl und esst viel Eiweißhaltige Nahrungsmittel, Gemüse, Obst.

5. Findet gesunde Alternativen! Statt den üblichen Lebkuchen könnt ihr zu Nüssen, Mandarinen,… greifen – oder ihr backt euch einfach gesunde Weihnachtskekse selbst!

6. Esst generell genug und macht nicht den Fehler, zu hungern. So entstehen nur Heißhungerattacken, Cheatdays, die völlig außer Kontrolle geraten und ihr fühlt euch schlecht. Lieber ab und zu Kleinigkeiten gönnen und kein schlechtes Gewissen haben 🙂

MEIN TIPP: Ich liebe in letzter Zeit Mandelmilch, z.B die von Provamel (gesüßt mit Agavensirup). Ich mache sie warm, gebe Zimt und Flavor Drops dazu (z.B Haselnuss oder Schoko) und es schmeckt köstlich! Wenn ihr mal Lust auf etwas Süßes habt, ist sowas als kalorienarmer „Snack“ perfekt!

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Tipps etwas unterstützen und ihr könnt die Weihnachtszeit und die Feiertage mit euren Liebsten genießen,

eure Gerid

holiday-fat-weight-gain-eat-christmas-season-ecards-someecards