Food

Healthy Bananen Gugelhupfe

Heute kam mich zum ersten Mal meine Oma in meiner neuen Wohnung besuchen und da wir beide Naschkatzen sind, musste es natĂŒrlich eine Kaffe-und-Kuchen Jause geben 😀 Laut Oma gehört in einen Gugelhupf natĂŒrlich alles, was nicht so ganz in die Kategorie “healthy” fĂ€llt, nĂ€mlich jede Menge Butter, Staubzucker & Co. Meine Mission war es also, einen gesunden und trotzdem leckeren Gugelhupf zu backen, der meiner Oma auch schmeckt! Und das ist mir auf jeden Fall gelungen! Hier gibt es das Rezept:

  1. Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Bananen zerdrĂŒcken und mit Eiern, Pudding, Zimt und SĂŒĂŸstoff verrĂŒhren
  3. Whey, Mehl und geriebene NĂŒsse unterrĂŒhren, zusĂ€tzlich Wasser bis der Teig die gewĂŒnschte Konsistenz erreicht hat.
  4. Im Backrohr bei 180-200 Grad Umluft 25-30 Minuten lang backen.
  5. Förmchen auskĂŒhlen lassen, stĂŒrzen, (mit Cashewbutter) genießen 😛

Viel Spaß beim Nachbacken,

Eure Gerid

Food, Lifestyle

Traumurlaub Tulum

Hey ihr Lieben,

Verzeiht mir, dass es so lange gedauert hat, aber nun ist mein Blogpost ĂŒber unseren Mexiko-Urlaub in Cancun & Tulum endlich online! Ihr findet im folgenden Text alles ĂŒber unsere Unternehmungen, Food Spots, UnterkĂŒnfte & Co:

Cancun

Mein Freund und ich haben erst 2 NĂ€chte in Cancun verbracht, um dann gemeinsam mit unseren Freunden weiter nach Tulum zu reisen. Wir haben ein wirklich tolles Hotel gebucht (Grand Krystal Reflect Cancun, 5 Sterne, all inclusive) und waren super zufrieden! Cancun ist sehr touristisch: ein Hotel neben dem anderen, Nachtclubs, Shoppingmalls, etc. – trotzdem war ich total begeistert! Der Strand und vor allem das Wasser waren ein Traum und man kann es sich dort auf jeden Fall richtig gut gehen lassen! Außerdem kann man dieselben Unternehmungen machen, wie von Tulum aus 🙂

Tulum

Unterkunft & Mietauto: Wir haben uns ein AirBnB in Puerto Aventuras gemietet – einem sehr hĂŒbschen und vor allem sicherem (!) Örtchen circa 30-40 Minuten mit dem Auto entfernt von Tulum. Ein Mietauto wĂŒrde ich auf jeden Fall empfehlen, da man zu den verschiedenen Unternehmungen doch einige Kilometer zurĂŒcklegt!

AusflĂŒge

In Tulum gibt es unglaublich viel zu sehen! Ein „Must-Do“ sind auf jeden Fall verschiedenen Cenoten, SĂŒĂŸwasserhöhlen im Landesinneren. Jede sieht anders aus und ist auf ihre Art und Weise einzigartig!

Cenote Suytun

Cenote Ik Kil

Ein weiterer Spot sind die Maya Ruinen, welche zu den 7 Weltwundern gehören. Die große Pyramide und die Ausgrabungen ringsum sind wirklich beeindruckend!

Maya Pyramiden, Chichen Itza

NatĂŒrlich darf auch ein Besuch nach Tulum nicht fehlen. Mit Tulum ist allerdings nicht das tatsĂ€chliche StĂ€dtchen, das nicht besonders viel hergibt, gemeint, sondern eine Art “Hotel-Dschungel” am Strand. So einen Ort habe ich tatsĂ€chlich noch nie gesehen: Am wilden Strand sind in tropischen GĂ€rten wundervolle Boutique-Hotels versteckt, die sich vom Stil her alle relativ Ă€hnlich sind. Ich wĂŒrde sie als moderne Öko-Hotels beschreiben, googlet einfach mal “Hotels Tulum”, dann wisst ihr was ich meine 😀

Gleich daneben sind unzĂ€hlige Restaurants, eines entzĂŒckender als das andere! Vom Massentourismus absolut verschont, viel Holz, Lichterketten, Steinöfen, Weihrauch und das wichtigste: UNGLAUBLICH leckeres Essen! Am besten hat es uns im Gitano (Oh Gott, der Hummus dort!), im Raw Cafe Tulum und im Matcha Mama gefallen.

Raw Cafe Tulum

Das komplette Gegenteil, aber auch absolut einen Besuch wert ist Playa del Carmen, ein sehr touristischer “Party-Strand” etwa 20 Minuten weiter. Hier findet ihr eine Vielzahl an Shops, Restaurants und ihr könnt mit der FĂ€hre auf die Insel Cozumel fahren. Dort ist es wiederum etwas ruhiger und das Wasser dort ist ein Traum!

Ob Kultur, Strand, Party oder Abenteuer – in Tulum ist wirklich fĂŒr jeden etwas dabei! Ich hatte eine traumhafte Zeit dort und kann jedem nur von Herzen empfehlen, dorthin zu reisen! Vielleicht konnte ich euch ja ein bisschen dazu inspirieren…

Eure Gerid

Lifestyle

Die schönsten Thermen in Österreich

Bald ist es soweit: Die kalte Jahreszeit steht an und die Thermen-Saison beginnt wieder 😀 Wer mich schon lĂ€nger verfolgt, weiß, dass ich ein richtiger Wellness- und Thermen-Fan bin! Somit habe ich schon einige Hotels getestet und möchte euch in diesem Blogpost gerne ein paar davon weiterempfehlen!

  1. St. Martins Therme: Meine absolute Lieblings-Therme in Wien-Umgebung. Sehr zu empfehlen ist eine Übernachtung im dazugehörigen Hotel oder der Relax-Tagesurlaub. Hier findet ihr einen ausfĂŒhrlichen Bericht ĂŒber meinen Aufenthalt vom Herbst 2017. Auch diesen Winter geht es fĂŒr uns wieder eine Nacht in die St. Martins Therme und ich kann es kaum erwarten!
  2. Nidum Casual Luxury Hotel: Ein wunderschönes Wellness-Resort in Tirol, welches ich euch wirklich sehr empfehlen kann! Die Anlage und die Umgebung sind ein Traum, ebenso wie der SPA-Bereich und das Essen! Wir haben uns letztes Jahr wirklich unglaublich wohlgefĂŒhlt.
  3. Silent Spa – Therme Laa: Als Tagesausflug kann ich euch den Silent SPA in der Therme Laa sehr empfehlen! Man fĂŒhlt sich ein bisschen wie in einer anderen Welt und wird den Tag ĂŒber nach Strich und Faden verwöhnt!
  4. Maiers Kuschelhotel: FĂŒr romantische Tage (und NĂ€chte) mit euren Liebsten sorgt das Maiers Kuschelhotel auf alle FĂ€lle! Hier findet ihr meinen Bericht ĂŒber meinen Aufenthalt! Tipp: Fahrt wirklich hin, wenn schon Schnee liegt, dann ist es einfach noch 1000-Mal schöner!

Ansonsten geht es fĂŒr mich diese Saison noch in 2 weitere Wellness-Resorts, auf die ich schon sehr gespannt bin, da man so viel positives darĂŒber hört: Einmal in das Stock Resort in Tirol und Ende November geht es dann noch in das Zhero Hotel in Ischgl. Über beide Hotels kann ich zwar jetzt noch nicht berichten, aber ihr könnt euch natĂŒrlich jetzt schon ein Bild ĂŒber Instagram, Google & Co machen, falls ihr noch auf der Suche nach einem Hotel seid!

Ich hoffe, ihr findet ein wunderschönes Thermen-Hotel fĂŒr diesen Winter und wĂŒnsche euch jetzt schon eine entspannte Auszeit mit euren Liebsten,

Eure Gerid

 

Food

5 GrĂŒnde weshalb du nicht abnimmst!

Hey meine Lieben,

der heutige Blogpost richtet sich an all diejenigen, die sich gerade in einer DiĂ€t befinden und trotz vermeintlicher Anstrengung keine Erfolge sehen! Du ernĂ€hrst dich gesund, machst Sport, gehst teilweise jeden Abend hungrig zu Bett und trotzdem nimmst du nicht ab? Dann stelle ich dir heute ein paar GrĂŒnde vor, weshalb es nicht funktioniert:

Du zÀhlst kleine Naschereien zwischendurch nicht mit:

Mal ein StĂŒck Schokolade, mal eine kleine Salzstange, ein Bissen hier, ein Bissen da – selbst wenn es gesunde Dinge sind – genau diese Dinge summieren sich ĂŒber die Woche und sorgen dafĂŒr, dass dein Kaloriendefizit doch nicht so tief ist bzw. du ĂŒberhaupt nicht im Defizit bist. Den Fehler habe ich frĂŒher selbst oft gemacht! Du hast jetzt 2 Möglichkeiten: Lass diese kleinen Dinge entweder komplett weg oder rechne die Kalorien mit ein!

Du trackst nicht:

NEIN, natĂŒrlich muss man nicht tracken um abzunehmen! Bei vielen klappt es super, indem sie intuitiv essen und auf ihr HungergefĂŒhl achten. Aber da du auf diesem Blogpost gelandet bist, geht es bei dir anscheinend gerade nicht voran und da kann es wirklich helfen, eine Zeit lang deine Kalorien zu tracken, um zu sehen wie viel du eigentlich wirklich ĂŒber den Tag verteilt zu dir nimmst.

Du isst zwar gesund, aber trotzdem zu viel:

Ganz wichtig! NatĂŒrlich ist gesunde ErnĂ€hrung das A und O. Aber (!) im Endeffekt kommt es nun mal darauf an, wie VIELE Kalorien du isst und nicht wirklich, WAS du isst. Auch ein Salat, Vollkornbrot, Reis, Fleisch, Proteinriegel, Fisch, Kartoffeln, Obst etc. können viele Kalorien haben und es kommt immer auf die Menge an. Darum liebe ich Flexible Dieting so sehr: Man muss sich nicht jeden Tag nur von Brokkoli und HĂŒhnchen ernĂ€hren, man kann ALLES essen – solange es in die Kalorien passt!

Du lagerst Wasser ein:

Unser Körper ist kein Uhrwerk, das immer einwandfrei funktioniert. Manchmal lagern wir etwas Wasser ein (PMS, hormonell, ErnĂ€hrung, Hitze – sogar durchs fliegen lagert man Wasser ein 😀 ) und das macht sich dann eben auf der Waage bemerkbar. Mach dir keinen Stress, sondern zieh deine ErnĂ€hrung einfach weiterhin durch! In ein paar Tagen sieht alles schon wieder ganz anders aus 🙂

Du hast Muskeln aufgebaut:

Gerade als AnfĂ€nger kann man sehrwohl auch im Defizit Muskeln aufbauen. Dadurch kann es schon mal vorkommen, dass du trotz Fettverlust 1-2 Kilogramm mehr auf der Waage siehst. Du hast das geschafft, wovon viele trĂ€umen, nĂ€mlich gleichzeitig Muskeln aufgebaut (Gewebe gestrafft) und Fett verloren – Jackpot 😀

Noch ein Tipp von mir: Solltest du mal stagnieren, keine Motivation mehr haben, frustriert werden und sogar wieder zunehmen: Melde dich fĂŒr ein paar Monate bei ProBabe an. Ich bin seit fast 2 Jahren dabei und kann es jedem nur ans Herz legen! FĂŒr 9 oder 19 Euro monatlich werden dir deine kompletten Kalorien/Makro-NĂ€hrstoffe ausgerechnet, an die du dich nur halten musst. Ansonsten bekommst du noch jede Menge TrainingsplĂ€ne, Rezepte, Workoutvideos, eine komplette App mit Lebensmitteldatenbank zum tracken, AuswĂ€rts-Essen Funktion, Restaurantverzeichnis und vielem, vielem mehr! Du trĂ€gst regelmĂ€ĂŸig dein Gewicht ein und wenn sich nichts mehr tut, werden deine Makros wieder angepasst und du hast rund um die Uhr einen Ansprechpartner. Bei der Version fĂŒr 99 Euro monatlich hast du sogar deinen ganz persönlichen Coach! Generell kann mit ProBabe einfach nichts schiefgehen und du wirst dein Ziel binnen weniger Wochen erreichen. Auch positiv anzumerken: Du kannst jeden Monat wieder kĂŒndigen :)! Hier gehts zur Seite : https://probabe.de/gerid/?utm_medium=social&utm_source=instagram&utm_campaign=gerid-instagram

Meinen persönlichen Trainingsplan bekommst du mit dem Code “Gerid” dazu, einfach an der Kasse eingeben!

Ich hoffe, euch haben die Tipps gefallen und bei weiteren Fragen zu ProBabe, meldet euch gerne bei mir!

Eure Gerid

Dieser Blogpost enthÀlt Affiliate-Links und steht in Zusammenarbeit mit ProBabe.

Lifestyle

Mallorca – Urlaubstipps

Obwohl der Sommer eigentlich schon zur HĂ€lfte vorbei ist, wollte ich noch einen kurzen Blogpost ĂŒber Mallorca und meinen persönlichen Reisetipps dorthin veröffentlichen – denn die Insel ist auf jeden Fall einen (spontanen) Kurztrip wert! Gerade diesen Sommer boomt der Tourismus auf Mallorca ja geradezu, und das nicht ohne Grund! Lest hier ein paar Empfehlungen und warum ich sofort wieder dorthin reisen wĂŒrde:

Ich war diesen Sommer schon 2 Mal auf Mallorca, beide Male um zu arbeiten – aber natĂŒrlich hatte ich auch genĂŒgend Freizeit, um mir ein Bild von der Insel zu machen. Mallorca hat lĂ€ngst mehr zu bieten als nur den Ballermann! Die Natur dort ist so vielfĂ€ltig, genauso wie die wunderschönen StrĂ€nde und Buchten! Hier ein paar meiner Favoriten:

  • Platja de Portal Vells – wunderschöne “3-Finger-Bucht” im SĂŒdzipfen der Insel
  • Platja es Trenc – Karibikfeeling Pur, langgezogener Sandstrand im SĂŒden
  • Cala Blava – kleine Bucht mit unglaublich klarem, tĂŒrkisen Wasser
  • Calo de ses Lleonardes – beliebt bei Einheimischen, wenig Touristen

Hotels:

  • Iberostar Bahia de Palma: TOP TOP TOP! Ein wirklich tolles 4,5 Sterne Hotel direkt am Playa de la Palma. Adults only, also keine schreienden Kleinkinder und generell sehr angenehmes Publikum. Das Highlight ist wohl die Dachterrasse mit einem unglaublich schönem Infinity-Pool und Blick auf das Meer. 
  • Zhero Hotel Mallorca: Wunderschönes, schickes Boutique-Hotel. Kleiner und familiĂ€rer als das Iberostar, aber steht diesem in Nichts nach. Außerdem ist es etwas preisgĂŒnstiger. Am besten hat mir der schöne Pool- und Liegebereich gefallen, wo den ganzen Tag eine sehr gemĂŒtliche und entspannende Stimmung herrscht. (Anzeige)

Food- und Beachclubs:

Wir waren fast ausschließlich in den Hotels essen, aber 2 Beachclubs kann ich euch trotzdem empfehlen:

  • Nikki Beachclub: Tolles Ambiente, leckeres Essen, gute Musik, Poolzugang und Strand – der Nikki Beachclub hat wirklich einiges zu bieten und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

  • Zhero Beachclub: Super leckeres Sushi und eine sehr entspannte AtmosphĂ€re. Kleiner und beschaulicher als der Nikki Beachclub, dafĂŒr auch etwas angenehmer, nicht so laute Musik und generell etwas gemĂŒtlicher. Ebenfalls mit Pool und Meerzugang. (Anzeige)

Außerdem ist auch die Stadt Palma und ihr Hafen ein Besuch wert, uns hat es ein wenig an Barcelona erinnert! Plus: Wer Food Shopping in fremden LĂ€ndern liebt, sollte auf jeden Fall zum Carrefour in der NĂ€he des Flughafens – ein Traum fĂŒr alle Foodlover 😀

Obwohl ich schon 2 Mal dort war, habe ich immer noch sehr wenig von der Insel gesehen, gerade im Norden und Osten soll es ja unglaublich schöne PlĂ€tze geben, etwas “wilder” und naturbelassener. Bei meinem nĂ€chsten Besuch wird es mich auf jeden Fall eher in diese Richtung verschlagen!

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Reisebericht gefallen und ihr habt bald die Möglichkeit, nach Mallorca zu reisen!

Eure Gerid

In diesem Blogpost werden Kooperationspartner erwÀhnt: Zhero Hotel, Zhero Beachclub.

Lifestyle

Kurzurlaub auf Ischia

Hallo zusammen,

Nach langer Zeit geht wieder einmal ein Blogpost online! Gerade fĂŒr Reiseberichte eignet es sich hier einfach sehr gut, da ich detaillierter und mit mehr Fotos ĂŒber den Urlaub berichten kann! Heute geht es also um meinen Kurztrip nach Ischia und was es dort alles zu sehen gibt! Continue Reading

Food

3 leichte Abendessen-Rezepte

Hallo ihr Lieben,

Im Gegensatz zu meinem FrĂŒhstĂŒck oder Snacks zeige ich relativ selten, was es bei mir zu Abendessen gibt. Das hat den Grund, dass ich nicht sehr kreativ bin und meistens ziemlich simple und Ă€hnliche Dinge esse. Aber vielleicht wollt ihr ja gerade einfache und schnelle, aber trotzdem leckere und gesunde Rezepte sehen😊 Deshalb teile ich hier 3 Rezepte mit euch: Continue Reading

Lifestyle

Das perfekte Bikini-Foto!

Das perfekte Bikini-Foto hinzubekommen ist nicht immer so einfach (ich muss es wissen 😄) ! Zu oft endet es mit einem „Ach, lass mal – das wird heute nichts mehr!“ und einem enttĂ€uschtem Schulterzucken. Und manchmal ruft so ein weniger erfolgreiches Bikini-Fotoshooting auch Unsicherheiten, Selbstzweifel und Komplexe hervor. Gerade dann, wenn man ohnehin mit seinem Körper nicht zu 100% zufrieden ist – sieht man sich dann auch noch in einem schlechten Winkel abgelichtet, steigt die Unzufriedenheit mit sich selbst an und die Laune sinkt.
Damit euch das im nĂ€chsten Urlaub nicht mehr passiert, gibt es heute meine ultimativen Tipps fĂŒr das perfekte Bikini-Foto! Continue Reading

Lifestyle

LOW BUDGET MALEDIVEN

Hallo meine Lieben,

Die Nachfrage an unserem Angebot, Hotel, etc. auf den Malediven war so groß, dass ich kurzerhand beschlossen habe, einen Blogpost ĂŒber unsere LOW BUDGET Malediven Woche zu schreiben. Continue Reading

Lifestyle

Meine Sprachreise in MIAMI BEACH

Habt ihr euch schon mal verliebt? Ich mich stĂ€ndig: Vor 4 Jahren in Bali, vor drei Jahren in Ibiza, vor zwei Jahren in Nizza, letzten Sommer in Zakynthos und diesen Winter hat es mich wieder erwischt: Ich habe mich in das unglaubliche Miami verliebtđŸ˜›â€ïž Im folgenden Blogpost erfahrt ihr alles ĂŒber die Inselstadt Miami Beach, was ich dort gemacht habe, warum ich mich verliebt habe und natĂŒrlich einige Reise-Tipps! Continue Reading