Browsing Tag

full day of eating

Food

FULL-DAY-OF-EATING im neuen Jahr

Hallo ihr Lieben,

lange ist es her – aber da die Nachfrage diesbezüglich immer recht groß ist, gibt es wieder mal ein Full Day of Eating! In diesem Blogpost könnt ihr sehen, was ich so über den Tag verteilt esse, was es oft nach dem Training für mich gibt und wovon ich momentan nicht genug bekommen kann 😀

Frühstück:

In der Früh esse ich meistens etwas Süßes. Es passiert eher selten, dass ich Lust auf etwas Herzhaftes habe 🙂 Wenn es schnell gehen muss, esse ich z.B Joghurt mit Haferflocken/Müsli, etwas Obst und Zimt. Ich verwende allerdings nur pflanzliches Joghurt (Soja-Mandel oder Kokos), da ich die Milchprodukte ja momentan etwas reduziere (Ich lasse sie nicht ganz weg, wie ihr später sehen könnt!) Diese Portion hier besteht etwa aus 180 Gramm Sojajoghurt, 60g Haferflocken plus Crunchy Müsli, einer halben Banane und etwas Zimt.

Snack:

Als kleinen Vormittags-Snack esse ich total gerne Obst mit Nussbutter! Viele die mir folgen werden schon wissen, dass ich vor allem Cashew- und Mandelbutter LIEBE 😀 Die Menge an Mandelbutter, die ihr auf dem Foto seht, wurde nochmal verdoppelt haha…Besonders gut dazu passen Früchte wie Banane, Äpfel, Birne.

Mittagessen: 

Zu Mittag hatte ich gestern ein Omelett, bestehend aus 2 Eiern, etwas Spinat, Paprika und Käse und Schinken (der ist auf dem Foto nicht zu sehen, weil er verdeckt ist). Gestern hatte ich keinen allzu großen Hunger, aber ansonsten würde ich noch 1 Scheibe Vollkornbrot oder ein Weckerl dazu essen 🙂

Nach fast jeder herzhaften Mahlzeit brauche ich danach noch etwas Süßes, wem geht es auch so? Hier eignen sich Protein-Riegel einfach perfekt! Sie stillen Heißhunger auf andere Süßigkeiten und haben bessere Werte! Außerdem machen sie sehr satt. Mein ABSOLUTER Favorit ist der Hej-Bar in der Sorte Cookies & Milk.

Er hat etwa 200 Kalorien, ganze 20g Eiweiß, 8g Fett und NUR 2,5g KOHLENHYDRATE! Außerdem schmeckt er überhaupt nicht künstlich oder so süß wie andere Riegel! An alle, die ihn noch nie probiert haben oder Nachschub benötigen, hier könnt ihr ihn bestellen 😀 : http://bit.ly/hej-gerid

Ganz oft esse ich auch einen nach dem Training, wenn ich nicht gleich nachhause komme! Man kann ihn leicht mitnehmen und versorgt seinen Körper sofort mit Eiweiß!

Abendessen:

Ich esse schon relativ früh zu Abend, so gegen 18:00 Uhr. Momentan bekomme ich nicht genug von Brötchen oder Toast mit Avocado – ich bin wirklich süchtig! Ich nehme einfach eine reife, frische Avocado, höhle sie aus, vermische sie mit etwas Salz/Pfeffer und Zitronensaft – das wars 😀 Toppen kann man sie mit Tomaten, Paprika, Basilikumpesto, etc. 🙂

Auch Brötchen mit Putenschinken und Aufstrich esse ich sehr gerne – davon gibt es leider kein Bild, denn der Schinken sieht immer so unappetitlich aus haha 🙁 Stattdessen nochmal ein wunderschönes Avocado-Brötchen! 😀 Ich esse übrigens meistens 1 1/2 Brötchen. Welches ihr esst ist völlig egal, ich nehme entweder die LOW CARB Version und backe es selbst mit einer Backmischung aus dem Reformhaus oder esse ein Sonnenblumenkernweckerl, Roggenweckerl, etc.

 

Vor dem Schlafengehen trinke ich noch gerne eine heiße Tasse Tee mit etwas Süßstoff/Honig oder ein Glas warme Milch (Kokos, Mandel, …).

So sieht ein typischer Tag aus, das habe ich z.B alles gestern gegessen. Ich hoffe, euch hat der Blogpost gefallen – nächstes Mal kann ich gerne wieder ein FDoE auf Snapchat machen!

Eure Gerid

Personally

Ich habe eine Woche lang getrackt!

Eine der häufigsten Fragen, die ich bekomme, ist folgende: „Wie viele Kalorien isst du täglich?“

Nach meinen Makro-Angaben werde ich auch beinahe täglich gefragt und meine Antwort lautet immer gleich: „Ich zähle keine Kalorien und tracke auch keine Makros.“

Tatsächlich tracke ich seit ungefähr einem Jahr nicht mehr und habe damit absolut kein Problem! Aber da es mich mal wieder interessiert hat und ich euch eure Fragen beantworten wollte, habe ich für eine Woche wieder alles in die App „Lifesum“ eingetragen und die Ergebnisse waren ziemlich überraschend 😀 Continue Reading

Food

LOW CARB Food Tipps & Full Day of Eating

Hallo meine Lieben,

seit ich in meinem letzten Blogpost angekündigt habe, dass ich mich bis Ende des Monats LOW CARB ernähre, gab es viele Fragen von euch bezüglich Rezepten, was man denn essen könnte und vieles mehr. Deshalb gibt es in diesem Post einige Ideen plus ein FULL DAY OF EATING für euch:

Bevor ich das aller erste Mal Low Carb ausprobiert hatte, ging es mir ähnlich wie euch: Ich hatte absolut keine Ahnung was ich essen könnte und war relativ planlos. Aber mittlerweile bin ich ein echter Low-Carb-Profi und ich merke jetzt allein nach 3 Tagen wieder, wie gut es mir tut 😀

Frühstück:

Zum Frühstück gibt es bei mir meistens Protein-Pancakes oder einen Mugcake. Dazu frisches Obst, Nussmus oder Sojajoghurt. Ein LOW CARB Rezept für Pancakes wäre z.B: 2 Eier, 30g Proteinpoulver, 20g Mandelmehl oder 20g geriebene Nüsse – mit etwas Kokosöl anbraten und fertig 😀 Obst gibt es leider nur in Maßen zu genießen, da es sehr reich an Kohlenhydraten ist. Früchte wie Beeren, Äpfel, Ananas, Pfirsich, Kiwis, etc. esse ich am liebsten.

Tipp: Sehr zu empfehlen: Mein geliebter SOJAQUARK von Provamel! Schmeckt mir sogar besser als normaler Quark/Topfen und hat noch weniger Carbs 🙂 Ihr bekommt ihn in jedem größerem Biomarkt/Reformhaus mit Kühlabteilung.

Mittags:

Zu Mittag könnt ihr jede Art von Fleisch oder Fisch essen. Bei mir gab es gestern z.B Steak mit viel grünem Rucola-Salat, Gurken & Tomaten.

steakGrünes Gemüse enthält so gut wie keine Kohlenhydrate und macht noch dazu satt – ideal also als große Beilage. Statt Fleisch könnt ihr auch ruhig mal ein fettiges Lachs-Filet essen, in den Low-Carb Tagen solltet ihr generell keine Angst vor FETT haben. Sich nur von Eiweiß zu ernähren, wäre ein bisschen einseitig. Ich garniere Fleisch und Salate gerne mit den Saucen von Nutriful, sie schmecken unglaublich lecker und absolut nicht künstlich! Ihr bekommt sie bei http://www.protein-projekt,de !

Abends:

Abends esse ich gerne etwas leichtes, z.B ein herzhaftes Omelett mit Zwiebel, Schinken, Schnittlauch, Tomaten und wer möchte: unbedingt noch etwas (Schafs)Käse dazu! Wenn mir das zu wenig ist, backe ich mir noch ein LOW-CARB Brötchen dazu – und bin glücklich 😀 Das LOW CARB Brot backe ich meistens mit fertigen Backmischungen, die ich im Reformhaus kaufe. Viele Bäckereien (in Österreich z.B „Der Mann“) bieten es aber auch schon an.

Snacks und andere Mahlzeiten:

Zwischen den Mahlzeiten könnt ihr z.B Nüsse, Gemüse, Proteinriegel (Hej Bars oder Questbars sind arm an KH!), Käse, Beeren, Sojajoghurt, Joghurt, Magerquark, etc. naschen 😀

Ich esse auch oft richtig fetten Schinken wie z.B Prosciutto oder fettes griechisches Joghurt mit Walnüssen 😀 Auch harte Eier, Hüttenkäse, Oliven, Avocado, Sonnenblumenkerne, Essiggurken etc.  können zwischendurch gesnackt werden. Für die Naschkatzen unter euch eignen sich wie gesagt Proteinriegel mit niedrigem Zuckergehalt oder sehr dunkle Schokolade, am besten mit Stevia gesüßt!

Nur 2,8 g KH pro Rippe :D

Nur 2,8 g KH pro Rippe 😀

Auch Chiapudding eignet sich sehr gut für einen LOW CARB Snack oder Frühstück 🙂 Gestern habe ich mir außerdem noch einen Shake aus Sojamilch, Kokosraspeln und Himbeeren gemacht. Ideal für zwischendurch und arm an Kohlenhydraten!

 

Ich hoffe ihr konntet euch ein paar Anregungen holen! Leider wird die Low-Carb Ernährung immer noch sehr verteufelt und irgendwie sofort mit Essstörung, Hungern, etc. verbunden. An dieser Stelle möchte ich sagen, dass es mir sehr leid tut, wenn manche damit in eine Art Teufelskreis geraten sind und deshalb Angst vor Kohlenhydraten haben. Ich bin mir meiner Vorbildfunktion bewusst und hoffe, dass sich aufgrund meiner aktuellen Ernährung niemand dazu gezwungen sieht, das auch auszuprobieren und zu denken, dass man nur so Erfolge erzielen kann. Denn das ist NICHT WAHR. Aber ich möchte mich auch nicht rechtfertigen, weil ich das tue, was mir gut tut und womit ich mit sehr wohlfühle 🙂 Bei Fragen oder ähnlichem zögert bitte nicht mir zu schreiben! 🙂

Habt noch einen schönen Tag,

eure Gerid

 

Food

Flaumiger Bananen-Schoko-Proteinkuchen

Guten Morgen allerseits,

gestern Abend habe ich noch schnell einen kleinen Kuchen gebacken, den ich mir heute auf die Arbeit mitnehmen kann 🙂

Er steckt voller guter Kohlehydrate, Eiweiß und ist unglaublich lecker und vor allem SO flaumig 😀 Ihr braucht dazu:

Continue Reading

Food

FULL DAY OF EATING

Hallo zusammen,

da mich so viele von euch gefragt habe, ob ich mal einen Full-Day-of-eating Blogpost machen könnte –  voilà, hier ist er:  Continue Reading